ITAPIRANGA für MARY GEBURTSTAG 2017 – 5. AUGUST

Länder, in denen die Mutter Gottes gesandt Edson sprechen über

ihre Botschaften.

Brasilien, Italien, England, Slowenien, Griechenland, Schweiz,

Luxemburg, Finnland, Frankreich, USA


 

Posted in archivieren | Leave a comment

Ich bete für sie alle und für Ihre Zwecke.

 

Edson heute, 05.07.2017

Ich bete für sie alle und für Ihre Zwecke.

Posted in archivieren | Leave a comment

BEDEUTUNG DER ERSTEN FÜNF ERSCHEINUNGEN DER JUNGFRAU MARIA, DIE MARIA DO CARMO HATTE

 

  • BEDEUTUNG DER ERSTEN FÜNF ERSCHEINUNGEN DER JUNGFRAU MARIA, DIE MARIA DO CARMO HATTE

DIE ERSTE PHASE der Erscheinungen ereignete sich vom 2. Mai 1994 bis zum 2. Mai 1998. In diesen vier Jahren hatten beide, Maria do Carmo und Edson, regelmäßige Erscheinungen und erhielten Botschaften für Pilger und die ganze Welt.

Die Erscheinungen ereigneten sich auch noch später, doch der Wunsch des Himmels war, dass die Menschen die vielen Botschaften in ihr Alltagsleben umsetzen und nicht nur Wunder suchen.

Am 2. Mai 1998 fragte die Jungfrau Edson und seine Mutter, ob sie bereit seien, sich für die Familien und Sünder zu opfern. Beide nahmen das Opfer an: Maria erschien ihnen drei Monate lang nicht, was für sie sehr traurig war, denn seit dem Jahre 1994 haben sie sich daran gewöhnt, regelmäßig mit dem Himmel vereint zu sein. Seit August 1998 hatten sie wieder Erscheinungen, die aber nicht so regelmäßig waren wie vorher.

In der ersten Phase waren die ersten fünf Erscheinungen vom 2. Mai bis zum 11. Mai 1994, die Maria do Carmo hatte, von wichtiger Bedeutung. Die Botschaften dieser Erscheinungen bilden das Fundament der Belehrung der Königin des Rosenkranzes und des Friedens in Itapiranga.

Die erste Erscheinung: in dieser Erscheinung zeigte die heilige Jungfrau Maria do Carmo ihren Sohn Quirino, der elf Jahre alt bei einem Verkehrsunfall im Jahre 1989 starb. Die Jungfrau wünschte, der Welt und allen Müttern, die auf tragische Weise ihre Kinder verloren haben, mitzuteilen, sie sollten nie verzweifeln und den Glauben verlieren. Sie sagte nur:  »Betet, betet!« Die heilige Jungfrau wollte einfach darauf verweisen, dass mit dem Tod nicht alles zu Ende ist und der Mensch für das ewige Leben geschaffen ist. Maria erklärte, dass wir nie vorhersehen sollen, wo sich eine Seele befindet – im Himmel, im Fegefeuer oder in der Höhle; wir dürfen nie urteilen, verzweifeln oder verlangen, dass wir mehr wissen als Gott, wir müssen uns aber bewusst sein, das Gottes Barmherzigkeit unermesslich ist!

Maria, unsere himmlische Mutter, hat ihren Sohn gekreuzigt und sterben gesehen. Sie weiß, wie schmerzhaft ein Verlust ist. Trost können wir bei Gott und in der Kirche finden. Der Verlust des Glaubens und die Entfernung von der Kirche darf nicht die Konsequenz des Verlustes einer geliebten Person sein. Gott hat für jeden von uns einen Plan! Jeden nimmt Gott dann zu sich, wenn sein Herz für den Himmel bereit ist. Wenn Gott den Menschen weiterleben lassen würde, würde er vielleicht schwere Sünden begehen und damit für immer Gott verlieren. Die heilige Jungfrau bat Maria do Carmo, sie soll denjenigen, die ein Kind oder eine geliebte Person verloren haben erklären, dass Gott selbst für die Seelen sorgt, denn er hat sie erschaffen.

Die Botschaft der heiligen Jungfrau vom 22. Juni 1994 an Maria do Carmo als sie über den Tod ihres Sohnes Quirino sprach, der im Jahre 1989 verstorben ist, lautete:

»Als mein Sohn Jesus Christus starb, hatte ich die Möglichkeit, seinen Leib in meinen Schoß zu nehmen. Er ruhte mit seinem Haupt auf meiner rechten Hand. Schau.« (Maria do Carmo sah Jesus in Mariens Schoß, als sie ihn vom Kreuz nahmen.) »Doch ich bin ich. Als dein Sohn Quirino starb, hattest du nicht die gleiche Gnade, seinen Leib an deinen Leib zu drücken. Doch schau, ich und mein Sohn Jesus Christus haben den Leib deines Sohnes in unseren Schoß genommen. Schau.« (Maria do Carmo sah ihren toten Sohn, der mit dem Kopf auf der linken Seite des Schoßes Mariens ruhte und den restlichen Körper an Jesus Leib lehnte. Unser Herr Jesus Christi breitete seine Hände unter Quirinos Leib aus und unterstützte ihn.)

Maria do Carmo weinte sehr und Maria sagte zu ihr: »Weine, meine Tochter, du darfst weinen. Das ist das letzte Mal, dass du um deinen Sohn weinst. Am Todestag deines Sohnes, als du nach Hause kamst und ihn auf dem Sofa sahst, (ich weiß nicht, ob ich das inhaltlich richtig verstanden habe)  lagst auch du im Sterben. Doch weil du meinen Sohn Jesus Christus und mich um ein wenig Kraft gebeten hast, damit du diesen Vorfall verkraften konntest – denn, wenn auch du gestorben wärst, wäre die Verzweiflung für deinen Ehemann, die restlichen Kinder und die Familie noch größer – wurde deine Bitte erhört. Und das war der Augenblick, wo wir dich mit meinem Sohn Jesus Christus in unseren Schoss genommen haben. Das war der Augenblick, wo du aufatmen konntest und um Wasser gebeten hast und trinken konntest. Du warst sehr demütig und klein und hast uns nicht gehindert, nicht mich und nicht meinen Sohn. Das sind deine zwei wichtigsten Tugenden. Du sprachst nur: „Warum ist mein Sohn gestorben? Warum?“ Ich und mein Sohn Jesus Christus antworten dir wiederum: weil er ein Engel sein wollte und Gottes Heiliger. Erst jetzt bist du glücklich, weil ich dir deinen Sohn zeige, wie er im Himmel ist, bekleidet als Engel; doch noch glücklicher wirst du sein, wenn ihr euch beide eines Tages in Gottes Herrlichkeit begegnet.«

Die zweite Erscheinung: Kurz vor der zweiten Erscheinung am 4. Mai sah Maria do Carmo den Teufel, der sie hindern wollte zu beten. Durch Gottes Erleuchtung und Erleuchtung durch die heiligen Jungfrau rief sie: »Im Namen des Blutes Christi, verschwinde! « und der Teufel verschwand sofort. Danach erschien Jesus mit seiner Mutter Maria, die Quirino mit sich führte. Jesus sagte ihr, dass Quirino im Himmel ist als Engel oder Heiliger.

Diese zweite Erscheinung war sehr symbolisch. Erst erlaubte der Herr dem Teufel, sich zu zeigen, um zu beweisen, dass es ihn wirklich gibt und dass er alles versucht, um die Menschen von Gott zu entfernen und ihre Heiligkeit und Erlösung zu verhindern.

Gott wollte auch die Kraft des Gebetes, gesprochen im Glauben, beweisen, die den Teufel vertreiben kann.  Mit dem Sohn Marias do Carmo neben der heiligen Jungfrau wollte Gottvater auch zeigen, dass es immer eine Hoffnung gibt, auch wenn eine Situation tragisch ist.

Quirino kam in den Himmel dank seiner guten Erziehung, die ihm heilige Werte vermittelte, ihn lehrte Gott zu ehren. Symbolisch betonte diese Erscheinung, wie wichtig die Familie, die Erziehung für Werte und die Glaubenslehre ist.

Während der dritten Erscheinung, am 7. Mai, zeigte die Jungfrau Maria do Carmo die Seelen, die in die Hölle kommen. Am meisten sind das jene, die Mitglieder einer Sekte oder Freimaurerei waren; die, die sich mit Okkultismus, Hexenkult und Magie befassten. An diesem Tag sagte Maria zu ihr: »All diese Seelen sind in der Hölle, weil sie mehr die Dunkelheit als das Licht liebten.«

In der vierten Erscheinung, am 8. Mai*, erschien die Jungfrau mit einem blutigen Fötus in ihrer Hand. Sie weinte, damit Mütter, die ihre Kinder von sich weisen und ermorden, aufmerksam werden. Sie sagte: »Abtreibung ist eine schwere Sünde! Wer das getan hat, muss beichten und tiefe Reue empfinden. In einem solchen Fall genügen Worte nicht! Mütter, die eine solche Tat begangen haben, müssen täglich um Genugtuung des Kindermordes beten.« (* am zweiten Sonntag im Mai wird in Brasilien Muttertag gefeiert).

 

Botschaft vom 18. Oktober 1996

»Alle Personen, die abgetrieben haben, bei einer Abtreibung mitgearbeitet, sie bezahlt oder ausgeführt haben, müssen weinen und sich bis zur Erde demütigen vor Reue und einen Priester aufsuchen, damit sie ihre schwere Sünde beichten. Das ist eine Todsünde, die die Seele in die Hölle führt. Diese Personen dürfen lebenslänglich auf der Erde nicht aufhören zu beten und müssen immer um Vergebung ihrer Sünde bitten. Jetzt, wo sie erfahren haben, dass Abtreibung eine große Sünde ist, sollen sie keine heilige Messe versäumen. Jeder Tag, an dem sie nicht bei der heiligen Messe waren, wird für sie ein Tag im Fegefeuer sein. Falls es keine heiligen Messen geben sollte oder es keine Möglichkeit gäbe, zur heiligen Messe zu kommen (bei außergewöhnlichen Bedürfnissen oder bei sehr schwerwiegenden Hindernissen), werden ihnen diese Tage verziehen. Sie sollen jeden Tag, wenn sie nicht in Todsünde sind, die Eucharistie empfangen und sollen immer um Vergebung und Nachlass bitten. Diese Botschaft soll in der Stadt Parintis und in anderen Orten, wo ihr betet, vorgelesen werden. Ich segne euch im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen!«

Während der fünften Erscheinung, am 11. Mai, sprach Jesus Maria do Carmo über die Schwere des Ehebruchs und des Lebens in der heutigen außerehelichen Lebensgemeinschaft. Damit vernichten die Menschen das wahre Gefühl für die Familie und das Sakrament der Ehe. Jesus sagte ihr: »Diese Sünden sind nicht ohne Folgen bei Gott. Steh auf und schreibe nieder:

Ehebruch ist eine große Sünde. Gott vergibt euch, wenn ihr beichtet und aufrichtig Reue empfindet. Habt keine Angst und schämt euch nicht, einen Priester aufzusuchen. Wenn er euch in meinem Namen vergibt, vergebe ich euch. Wenn er euch nicht vergibt, dann vergebe auch ich euch nicht.

Diejenigen, die verheiratet waren und sich scheiden ließen, sollen zu ihrem geschiedenen Ehepartner zurückkehren und ihn um gegenseitige Vergebung bitten! Diejenigen, die in einer außerehelichen Gemeinschaft leben, sollen heiraten. Diejenigen, die nicht heiraten können oder wollen, sollen alleine in Keuschheit leben. Wegen der großen Sünde des Ehebruchs geht Gnade verloren.«

Botschaft der heiligen Jungfrau an Maria do Carmo im Juni 1994:

»An meine Tochter R. F. und andere Mütter, an alle Mütter ohne Ehemann. Ihr Bräutigam ist Jesus. Solch eine Mutter muss ihn um Hilfe bitten. Nur Er wird ihr helfen. Solch eine Mutter oder Frau übt gleichzeitig Männer- und Frauenarbeit aus. Nein, nicht dass sie Mann-Frau ist, das ist nicht das gleiche. Ihre Arbeit hat sich verdoppelt und so muss es sein. Die Kinder werden ihr eines Tages sehr dankbar sein und Jesus noch viel mehr. Der Sohn und die ältere Tochter, ihre Mutter, ihr Bruder und ihre Freunde sollen ihr helfen. Ungehorsame Kinder sollen knieend beten. Das ist eine Form von Strafe und Buße. Wenn möglich bleibt solange bei den Kindern, um euch davon zu überzeugen, dass sie gehorsam sind. Das ist die beste Möglichkeit, wenn ihr sie erziehen wollt, damit sie gute Menschen werden. Meine Töchter und Söhne, handelt schnell! Das gilt im Allgemeinen für alle Mütter und Kinder. Amen.«

In dieser Botschaft betonte Jesus folgendes:

  • Vergebt demjenigen, der wirklich seine Sünden bereut.

  • Sucht einen Priester auf, damit ihr das Bußsakrament empfangen könnt, bereut wirklich und bittet um Vergebung.

  • Zeigt Demut und vergebt demjenigen, der euch gekränkt und verletzt hat.

  • Nehmt Keuschheit an, wenn die Situation ein gemeinsames Leben in der Ehe nicht erlaubt.

  • Spendet einander das Sakrament der heiligen Ehe, dadurch vereint Gott Mann und Frau. Das Sakrament ist untrennbar und ist Grundlage für eine glückliche Familie sowie für eine heilige und gesunde Erziehung der Kinder.

 

 

Posted in archivieren | Leave a comment

5. August 2017 – MARY’S GEBURTSTAG – 2033 JAHRE

5. August – MARY’S GEBURTSTAG – 2033 JAHRE

 

GRANDE PEREGRINAÇÃO AO SANTUÁRIO DE ITAPIRANGA: 04 E 05 DE AGOSTO!

ANIVERSÁRIO DOS 2033 ANOS DE NOSSA SENHORA!

Participem da próxima peregrinação ao Santuário de Itapiranga. Já estão a venda os bilhetes para a próxima peregrinação!

04 DE AGOSTO DE 2017
15h: Reza do Terço da Misericórdia no Monte da Sagrada Cruz;
16h:Celebração da Santa Missa;
17h:Procissão de velas pelas ruas de Itapiranga com a imagem de Nossa Senhora e de São José;
23h: Vigília noturna, com a reza das 1000 Ave Marias no Santuário;

05 DE AGOSTO DE 2017

08h: Reza dos Mistérios Gozosos e luminosos do rosário no Santuário;
10h: Celebração da Santa Missa no Santuário;
15h: Reza do Terço da Misericórdia no Monte da Sagrada Cruz;
16h: Procissão saindo do Santuário pelas ruas de Itapiranga com a imagem de Nossa Senhora e de São José;
19h: Retorno a Manaus;

ADQUIRA DESDE JÁ O SEU BILHETE NO ÔNIBUS DE PEREGRINAÇÃO!

Informações: (92) 3343-9540 / 99324-5792

Posted in archivieren | Leave a comment

DIE VEREHRUNG DES REINSTEN HERZENS DES HEILIGEN JOSEF

Posted in archivieren | Leave a comment

28. JUNI – REINSTEN HERZEN DES HEILIGEN JOSEF

Posted in archivieren | Leave a comment

Litanei zum unbefleckten Herzen Mariä

Litanei zum unbefleckten Herzen Mariä

 

Herr, erbarme Dich unser!

Christus, erbarme Dich unser!

Herr, erbarme Dich unser!

Christus, höre uns!

Christus, erhöre uns!

Gott Vater vom Himmel , Erbarme Dich unser!

Gott Sohn, Erlöser der Welt

Gott Heiliger Geist

Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott,

Herz Mariä, voll Liebe zu Gott und den Menschen,

WIR EHREN UND LIEBEN DICH, BITTE FÜR UNS!

(Diese Antwort ist nach jeder Anrufung zu wiederholen.)

Herz Mariä, voll kindlicher Ergebenheit gegen den himmlischen Vater,

Herz Mariä, voll mütterlicher Zuneigung zu Deinem göttlichen Sohne,

Herz Mariä, voll bräutlicher Liebe zum Heiligen Geiste,

Herz Mariä, voll Begeisterung für die ewige Wahrheit,

Herz Mariä, voll Staunen über die unendliche Vollkommenheit Gottes,

Herz Mariä, voll Entzücken über die ewige Schönheit Gottes,

Herz Mariä, voll Demut vor der unendlichen Majestät Gottes,

Herz Mariä, voll Verständnis und Freude über das Wirken Gottes im Reiche der Natur und der Gnade,

Herz Mariä, voll Vertrauen in die Weisheit und Liebe der Vorsehung Gottes,

Herz Mariä, voll Hingabe und Eifer in der Ausführung des Willens Gottes,

Herz Mariä, voll Ergebung und Geduld in allen Prüfungen, die Gott Dir schickte,

Herz Mariä, voll Freude über die unerschöpfliche Barmherzigkeit Gottes mit den Sündern,

Herz Mariä, voll Dankbarkeit für alle Gnaden Gottes,

Herz Mariä, voll Dankbarkeit für die Unbefleckte Empfängnis und die Bewahrung vor aller persönlichen Sünde,

Herz Mariä, voll Dankbarkeit für die außergewöhnliche Begnadung und Heiligkeit,

Herz Mariä, voll Ehrfurcht, Gehorsam und Zuneigung für Deine heiligen Eltern, Joachim und Anna,

Herz Mariä, voll opferwilliger Freude über die Darbringung und den Aufenthalt im Tempel,

Herz Mariä, voll Freude über das Walten Gottes in der Geschichte Deines Volkes,

Herz Mariä, voll gläubiger und liebender Wißbegier und Aufgeschlossenheit beim Hören und Lesen des Wortes

Gottes,

Herz Maria, voll Liebe und Folgsamkeit gegen Deinen heiligen Ehegatten, den heiligen Josef,

Herz Mariä, voll Staunen über die Botschaft des Engels Gabriel und die Erwählung zur Mutter des Erlösers,

Herz Mariä, voll Seligkeit über das Wunder der Menschwerdung des Sohnes Gottes in Deinem Schoße,

Herz Mariä, voll glücklicher Sehnsucht in den Monaten der Erwartung,

Herz Mariä, voll Freude über die Sendung zu Zacharias und Elisabeth,

Herz Mariä, voll demütiger Anbetung und heiliger Zärtlichkeit bei der Geburt Jesu,

Herz Mariä, voll Freude über die Anbetung der Hirten von Bethlehem und der Weisen aus dem Morgenlande,

Herz Mariä, voll Starkmut bei der Weissagung Simeons und auf der Flucht in die Fremde,

Herz Mariä, voll Freude über das Wachstum des Jesuskindes an Gnade, Weisheit und Wohlgefallen bei Gott und

den Menschen,

Herz Mariä, voll Trauer über die Trennung von Deinem göttlichen Sohne,

Herz Mariä, voll Freude über den Wiedergefundenen, seinen Gehorsam und das Zusammensein in der Familie,

Herz Mariä, voll Zustimmung und Anteilnahme am Erlösungswerk Deines Sohnes,

Herz Mariä, voll Freude über seine Predigten und Wunder,

Herz Mariä, voll Freude über alle, die sich bekehrten und an ihn glaubten,

Herz Mariä, voll Trauer und Schmerz über die Verblendung des jüdischen Volkes,

Herz Mariä, voll Schmerz und Leid über die Verurteilung, Geißelung und Dornenkrönung Jesu,

Herz Mariä, voll Mitleid und Anteilnahme bei der Begegnung auf dem Kreuzwege,

Herz Mariä, voll unnennbaren Leides und unsagbarer Ergriffenheit bei seinem Todeskampfe und Sterben am

Kreuze,

Herz Mariä, voll unbegrenzter Opferhingabe beim Mitvollzug des Kreuzesopfers Christi,

Herz Mariä, voll Erkenntnis der Liebe seines durchbohrten Herzens,

Herz Mariä, voll Weh und Leid über den Toten auf Deinem Schoße,

Herz Mariä, voll Vergebung für unsere Schuld am Tode Deines Sohnes,

Herz Mariä, voll Jubel über die Auferstehung und glorreiche Himmelfahrt Christi,

Herz Mariä, voll Freude über die Herabkunft des Heiligen Geistes,

Herz Mariä, voll Freude über das Werden und Wachsen der jungen Kirche,

Herz Mariä, voll Sorge für die Apostel und die ersten Christen,

Herz Mariä, voll Verlangen, aufgelöst zu werden und bei Christus zu sein,

Herz Mariä, voll Dankbarkeit für die Aufnahme in den Himmel,

Herz Mariä, voll Freude über die Krönung zur Königin des Himmels und der Erde,

Herz Mariä, voll Glück in der Anschauung und im Erlebnis der Liebe des Dreifaltigen Gottes,

Herz Mariä, voll demütiger Freude über alle Verehrung und Liebe, die Dir im Volke Gottes zuteil wird,

Herz Mariä, voll Freude auch über unsere kindliche Zuneigung und unser gläubiges Vertrauen,

Herz Mariä, voll königlicher Einsatzbereitschaft für das Reich Gottes,

Herz Mariä, voll mütterlicher Sorge für den Leib Christi, die Kirche,

Herz Mariä, Anwalt des Papstes, der Bischöfe und Priester,

Herz Mariä, das allen Völkern Mutter sein und den Frieden bringen will,

Herz Mariä, das alle Zwietracht im Reiche Gottes heilen und versöhnen will,

Herz Mariä, das alle Familien heiligen und glücklich machen will,

Herz Mariä, das in jeder religiösen Gemeinschaft mitlebt und mitbetet, mitsorgt und mitwirkt,

Herz Mariä, das sich allen guten Herzen verbunden und verpflichtet weiß,

Herz Mariä, voll Verlangen nach der Ehre und Verherrlichung Gottes,

Herz Mariä, voll Verlangen nach dem Heil aller Menschen,

Herz Mariä, voll Mitleid mit den Sündern und voll Freude über ihre Bekehrung und Buße,

Herz Mariä, verwundet durch jede Not aller Menschen,

Herz Mariä, voll Hilfsbereitschaft für alle, die krank sind und ein Kreuz zu tragen haben,

Herz Mariä, das sich mit jedem Sterbenden ängstigt und alle zu Gott führt, die guten Willens sind,

Herz Mariä, das allen Stolz und Ungehorsam der Geschöpfe durch Demut und Gehorsam besiegen will,

Herz Mariä, das allen Neid und Geiz auf Erden durch seine Armut und Freigebigkeit entwaffnen möchte,

Herz Mariä, das den Zorn und Haß der Herzlosen durch seine Herzensgüte beschämen und besänftigen will,

Herz Mariä, das alles menschliche Versagen durch seine Geduld und Treue sühnen und heilen will,

Herz Mariä, das jeden Makel der Sünde durch seine Unschuld und Reinheit tilgen will,

Herz Mariä, voll der Sehnsucht nach Vollendung des Gottesreiches,

Herz Mariä, voll Licht und Wahrheit für das kirchliche Lehramt,

Herz Mariä, voll Weisheit und Kraft für das kirchliche Hirtenamt,

Herz Mariä, voll innigster Anteilnahme am Beten und Opfern des kirchlichen Priesteramtes,

Herz Mariä, voll Seligkeit und Staunen über das eucharistische Opfer,

Herz Mariä, voll Freude über die Gnadenfülle der Sakramente und heiligen Zeichen,

Herz Maria, voll Freude über die Gebete und guten Werke aller Gläubigen,

Herz Mariä, Trost und Hoffnung der armen Seelen im Fegfeuer,

Herz Mariä, voll Freude über die Liebe und Vollkommenheit aller Engel und Heiligen,

Herz Mariä, voll Glück und Freude über alle Ehre und Liebe, die Deinem göttlichen Sohne erwiesen wird,

Herz Mariä, dessen Demut die bösen Geister verwirrt und dessen Macht sie fürchten,

Herz Mariä, über dessen Gnadenfülle und Glückseligkeit sich die bösen Geister in Neid verzehren,

Herz Mariä, dessen Treue zu Gott uns den Sieg über die Hölle verbürgt,

Herz Mariä, dessen Glanz und Tugend die Engel und Heiligen erfreut und begeistert,

Herz Mariä, Leuchte und Zeichen für alle, die nach Gnade und Wahrheit verlangen,

Herz Mariä, dessen Freundschaft mit Gott allen Menschen Hoffnung auf die Freundschaft Gottes gibt,

Herz Mariä, Ehre und Liebe, Freude und Trost, Bild und Botschaft der Liebe des Herzens Jesu,

Herz Mariä, Weg aller Gnaden Gottes und aller Bitten der Menschen,

Herz Mariä, Freude und Ehre des Dreifaltigen Gottes und aller Geschöpfe,

Herz Mariä, vom Schwert der Schmerzen durchbohrt und mit Leid gesättigt,

Herz Mariä, voll der Gnade und Liebe, Freude und Herrlichkeit Gottes,

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt: Verschone uns, o Herr.

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt: Erhöre uns, o Herr.

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt: Erbarme Dich unser.

  1. Unbeflecktes und schmerzvolles Herz Mariä!

  2. Laß unser Herz dem Deinigen ähnlicher werden!

Lasset uns beten:

Dreieiniger Gott! Wir danken Dir für die Fülle des Lebens und der Liebe, mit der Du das Herz Mariens überschüttet

hast.

Wir opfern Dir auf seine Gnaden und Verdienste, seine Leiden und Freuden, seine Liebe und Glorie als Sühne für

die Vergeßlichkeit und Gleichgültigkeit, alles Widerstreben und allen Haß in menschlichen Herzen gegen Dich und

Deinen Erlöser, Jesus Christus, gegen Dein Reich und alle, die ihm angehören.

Laß uns um des Herzens Mariä willen bei Dir von neuem Verzeihung und Rettung, Gnade und Heiligung finden,

damit die Antwort auf Deine Liebe immer vollkommener werde, Dir zur Ehre und uns zum Heile.

Posted in archivieren | Leave a comment

Unbeflecktes Herz Mariä

Posted in archivieren | Leave a comment

Unbeflecktes Herz Mariä – 24. JUNI 2017

 

 

Schon bei den Kirchenvätern gab es Elemente einer Herz-Mariä-Verehrung, so zum Beispiel in Werken von Augustinus, Johannes Chrysostomos, Ephräm dem Syrer. Auch bei Prudentius, Fabius Claudius Gordianus Fulgentius und Leo dem Großen finden sich Bezüge.

Im 13. Jahrhundert kamen Impulse zur Herz-Mariä-Verehrung von dem Spanier Ricardo de San Lorenzo († nach 1254), durch Mechthild von Hackeborn und ihr Buch geistlicher Gnaden sowie durch Gertrud von Helfta und ihr Werk Gesandter der göttlichen Liebe. Besonders bedeutsam im 14. Jahrhundert war Ernst von Pardubitz; auch Birgitta von Schweden schrieb über das Herz Mariä; im 15. Jahrhundert Lorenzo Giustiniani († 1456) und Bernhardin von Siena; im 16. Jahrhundert Johannes Justus von Landsberg, Louis de Blois, Fray Luis de Granada, Petrus Canisius und Franz von Sales.

Im 17. und 18. Jahrhundert konnte sich die Herz-Mariä-Verehrung entfalten. Kardinal Pierre de Bérulle und seine École française de spiritualité begeisterten viele für diese Devotionsform. Einen besonderen Impuls erhielt diese Andachtsform durch Johannes Eudes, Schüler Bérulles, und sein Hauptwerk Le Cœur admirable de la très Sainte Mère de Dieu. Die Bedeutung von Johannes Eudes für die Herz-Mariä-Verehrung wurde insbesondere von den Päpsten Leo XIII. (3. Januar 1903) und Pius X. (11. April 1909) hervorgehoben. Auch Schriften der Jesuiten Giovanni Pietro Pinamonti, Jean Croiset und Joseph de Gallifet trugen zur Verbreitung bei. Im 17. Jahrhundert wurde die Herz-Mariä-Verehrung insbesondere vom Jansenismus abgelehnt und bekämpft.

Eingang in die Liturgie erhielt die Herz-Mariä-Verehrung im Jahr 1643 auch durch Johannes Eudes und die von ihm gegründete Kongregation von Jesus und Maria (Eudisten) und durch ein Fest, das vom Bischof von Autun im Jahr 1648 eingeführt wurde. Eine Andacht wurde im Jahr 1668 vom Kardinallegaten Louis I. de Bourbon, duc de Vendôme approbiert. Papst Pius IX. führte am 21. Juli 1855 eine Votivmesse, ein Offizium und ein eigenes Fest ein.

Darstellung des unfleckten Herzens Mariens auf einem Andachtsbildchen

Im Liturgischen Kalender ist der gebotene Gedenktag auf den Tag nach dem Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu festgesetzt, der Gedenktag wird daher immer an einem Samstag begangen. Am 31. Oktober 1942 und noch einmal am 8. Dezember 1942, dem Hochfest der Unbefleckten Empfängnis weihte Papst Pius XII. die Kirche und die Menschheit dem unbefleckten Herz Mariä.

Im 20. Jahrhundert erhielt die Verehrung des unbefleckten Herzens Mariens einen Impuls durch die Erscheinungen in Fátima. Daraus entwickelten sich die Andacht zum unbefleckten Herzen Mariens und die sogenannten Sühnesamstage.

Posted in archivieren | Leave a comment

HEILIGSTEN HERZ JESU- 23.JUNI 2017

 

LITANEI VOM HEILIGSTEN HERZEN JESU

Herr, erbarme dich unser.
Christus, erbarme dich unser.
Herr erbarme dich unser.
Christus, höre uns – Christus erhöre uns.
Gott Vater vom Himmel, erbarme dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme dich unser.
Gott Heiliger Geist, erbarme dich unser.
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme dich unser.
Herz Jesu, des Sohnes des ewigen Vaters, erbarme dich unser.
Herz Jesu, im Schosse der jungfräulichen Mutter vom
Heiligen Geiste gebildet, erbarme dich unser.
Herz Jesu, mit dem Worte Gottes wesenhaft vereinigt, erbarme dich unser.
Herz Jesu, von unendlicher Majestät, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du heiliger Tempel Gottes, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Zelt des Allerhöchsten, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Haus Gottes und Pforte des Himmels, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Feuerherd der Liebe, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Wohnstatt der Gerechtigkeit und Liebe, erbarme dich unser.

Herz Jesu, voll Güte und Liebe, erbarme dich unser
Herz Jesu, Du Abgrund aller Tugenden, erbarme dich unser.

Herz Jesu, allen Lobes würdig, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du König und Mittelpunkt aller Herzen, erbarme dich unser.
Herz Jesu, in Dem alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis sind, erbarme dich unser.
Herz Jesu, in dem die ganze Fülle der Gottheit wohnt, erbarme dich unser.
Herz Jesu, an dem der Vater sein Wohlgefallen hat, erbarme dich unser.
Herz Jesu, aus dessen Fülle wir alle empfangen haben, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Sehnsucht der ganzen Schöpfung von Anbeginn, erbarme dich unser.
Herz Jesu, geduldig und von grosser Erbarmung, erbarme dich unser.
Herz Jesu, reicht für alle, die dich anrufen, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Quell des Lebens und der Heiligkeit, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Sühne für unsere Sünden, erbarme dich unser.
Herz Jesu, mit Schmach gesättigt, erbarme dich unser.
Herz Jesu, voll Quall ob unserer Missetaten, erbarme dich unser.

Herz Jesu, gehorsam geworden bis zum Tode, erbarme dich unser.
Herz Jesu, von der Lanze durchbohrt, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Quell allen Trostes, erbarme dich unser.

Herz Jesu, unser Leben und unsere Auferstehung, erbarme dich unser.
Herz Jesu, unser Friede und unsere Versöhnung, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Opferlamm für die Sünder, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Heil aller, die auf dich hoffen, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Hoffnung aller, die in dir sterben, erbarme dich unser.
Herz Jesu, Du Wonne aller Heiligen, erbarme dich unser.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt – verschone uns, o Herr.
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt – erhörte uns, o Herr.
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt – erbarme dich unser.
Jesus, sanft und demütig von Herzen – bilde unser Herz nach deinem Herzen.
Lasset uns beten:
Allmächtiger, ewiger Gott, blicke hin auf das Herz deines vielgeliebten Sohnes und auf das Lob und

die Genugtuung, die es im Namen der Sünder dir darbringt, und gewähre denen, die deine Barmherzigkeit anflehen, gnädig Verzeihung im Namen dieses deinen Sohnes Jesus Christus, der mit dir lebt und herrscht von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Posted in archivieren | Leave a comment